Alles in Zucker?

Das dachte ich mir neulich und bestellte mir eine Zuckerwattemaschine im Internet. Wenn schon dick, dann aber auch mit ordentlich Zucker!

img_0712_2_bea_web

Ich habe sie nicht gekauft, sondern für 3 Tage ausgeliehen. Puh! Was für ein Glück. Denn falls Sie im neuen Jahr mit solch einem Gedanken spielen sollten, lassen Sie es sich gesagt sein: Es funktioniert nicht!

img_0913_4_web

Die Wand, der Boden, einschließlich mir und meinem Model waren zwar äußerst klebrig, aber die Watte blieb anfangs nicht einmal am Stab hängen, geschweige denn am Körper. Nach einiger Übung hatte ich zwar den Dreh mit dem Stab raus und es geschafft, die Zuckerwatte leicht Pastell einzufärben, aber ich habe wohl einfach kein Händchen für diese Schleckerei (die glaube ich auch keinem über 10 Jahren schmeckt). Die Tochter meiner Freundin bewies da schon voluminöseres Talent und so konnten wir wenigstens Schrankwattegesichtsfotos machen. Im Übrigen finde ich, dass sich in jeder Wohnung eine Stelle für Fotos finden lässt. Es muss ja nicht mit Zuckerwatte sein.

Veröffentlicht von Claudia Casagranda am 17.01.2012 in der Kategorie Fotografie mit den Tags Experiment, Inspiration, Zuckerwatte
  • Claudia Casagranda

    Claudia Casagranda (*1976) arbeitet als freiberufliche Fotografin in Ravensburg und Berlin. Sie arbeitet regelmäßig mit dem Berliner Modelabel Workaholic und der FilmTier Zentrale Hamburg zusammen. Seit zwei Jahren wohnt sie nach einem längeren Aufenthalt in Berlin wieder in Ravensburg. Dort ist sie Gründungsmitglied des Vereins Kombinat der Künste e.V.

    Weitere Artikel

Keine Kommentare

Ihr Kommentar

*Pflichtfelder bitte ausfüllen
Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zur Übersicht

© 2014 dm-drogerie markt GmbH & Co. KG

Mit anderen teilen